Bibliothek

VIVID spezial





 


© VIVID

 

 

 



Druckansicht

Bild-Text-Warnhinweise

Warnhinweise in Form von Texten und Bildern sind eine Möglichkeit, um Botschaften zu transportieren. Die Verpackung ist ein Kommunikationsmittel mit rauchenden Menschen. Hier können auch negative Folgen des Rauchens dargestellt werden. Die Verpackung eignet sich sich hervorragend, um Unterstützung bei Entwöhnung zu kommunizieren. Denn die Mehrheit der täglich Rauchenden möchte aufhören mit dem Rauchen.

Die Mitgliedstaaten der Europäischen Union beschlossen im Mai 2014, dass ab 20. Mai 2016 Verpackungen für Bild-Text-Warnhinweise und für die Kommunikation von Entwöhnung genutzt werden: In der Tabakprodukte-Richtlinie legten sie fest, dass 65 Prozent der Verpackung dafür genutzt werden. 35 Prozent der Fläche stehen den Tabakkonzernen weiterhin als Werbefläche zur Verfügung. Diese Regelung gilt ausschließlich für Verpackungen von Zigaretten und Tabak zum Selbstdrehen, nicht jedoch für jene anderer Tabakwaren oder von Nikotinprodukten ohne Tabak, etwa E-Zigaretten.

Nicht präventiv, aber wirkungsvoll für Entwöhnung

Aus Sicht der Suchtprävention sind Warnhinweise auf Zigarettenpackungen nicht präventiv. Denn Abschreckung wirkt nicht als Vorbeugung von Abhängigkeit. Außerdem erreichen Zigarettenpackungen keine Menschen, die noch nicht konsumieren. Aber sie können Rauchenden Argumente und Hilfestellungen fürs Aufhören geben. Mit anderen Worten: Bild-Text-Warnhinweise auf Zigarettenpackungen sind kein Instrument der Prävention, aber ein wirkungsvolles Instrument der Entwöhnung. Das ist sehr wertvoll und unterstützt indirekt die Prävention.

Beim österreichischen Rauchfrei Telefon verzeichnete man seit den Bild-Text-Warnhinweisen eine deutliche Zunahme der Anrufe. Die Nummer des Rauchfrei Telefons (0800 / 810 013) ist seit Mai 2016 auf jede Zigarettenpackung gedruckt. In den ersten Monaten riefen fünf Mal so viele Menschen an als zuvor und wollten sich beim Aufhören unterstützen lassen.

Nächster Schritt: Neutrale, werbefreie Verpackungen

Andere Staaten gehen in ihren Regelungen einen Schritt weiter: Sie erlauben keine Werbung mehr auf Zigarettenpackungen. Bild-Text-Warnhinweise und Entwöhn-Nummer sind auf werbefreie, neutrale Verpackungen gedruckt. Der erste Staat, der sogenannte "Standardisierte Verpackungen" umsetzte, war Australien im Jahr 2012. Fast neun Jahre lang hatte die Tabakindustrie diese Entscheidung gerichtlich bekämpft, bis sie im Mai 2020 endgültig verlor. Neutrale, werbefreie Zigarettenpackungen sind rechtens.

Mehr: