Tabakentwöhnung

Die Mehrheit der RaucherInnen möchte zu rauchen aufhören: In der Schweiz weisen 51 Prozent der RaucherInnen (Keller et al. 2010; n=2.500; 14- bis 25Jährige) eine Rauchstoppbereitschaft auf. Bei den täglichen RaucherInnen sind es sogar 55 Prozent. Laut einer Repräsentativerhebung an deutschen RaucherInnen am Arbeitsplatz denken 96 Prozent über das Aufhören nach, nur 3 Prozent wollen „sicher nicht“ aufhören (vgl. DÄK Magazin praxis+recht, 1/2008, n=1000). In der Steiermark wollen gemäß einer Ende 2009 durchgeführten Bevölkerungsbefragung der Tabakpräventionsstrategie Steiermark an 3.000 SteirerInnen ab 15 Jahren 52,5 Prozent der Rauchenden von der Zigarette loskommen (vgl. Fernandez/Posch 2011).

Mit dem Rauchen aufhören: Je früher, desto besser
Zwei Drittel der Todesfälle von Raucherinnen zwischen 50 und 79 Jahren stehen in Zusammenhang mit Tabakkonsum. Eine britische Studie rund um Sir Richard Peto zeigt, dass ein früher Rauchstopp bei Frauen das Risiko für tabakbedingte Sterbefälle enorm verringert. Frauen, die vor ihrem 40. Lebensjahr aufhören zu rauchen, senken ihr Risiko um 90 Prozent. Der entscheidende Risikofaktor ist die Anzahl der Jahre, die man raucht. „Raucht man während 40 Jahren 10 Zigaretten am Tag, ist das viel gefährlicher, als während 20 Jahren 20 Zigaretten am Tag zu rauchen“, so Peto, der in seiner Studie eine Million Frauen zwölf Jahre lang beobachtete.

Hier finden Sie Unterstützung, um erfolgreich mit dem Rauchen aufzuhören.

 

Mehr: Factsheet "Tabakentwöhnung" (PDF)


VIVID - Fachstelle für Suchtprävention
Zimmerplatzgasse 13/I
A-8010 Graz
Tel: 0316/82 33 00
Fax: 0316/82 33 00-5
E-Mail: info@vivid.at
Öffnungszeiten:
Mo, Mi, Do 14:00-17:00 Uhr
Di, Fr 9:00-12:00 Uhr