Bibliothek

Neu in unserer Bibliothek

© Verlag: Christophorus-Verlag

Das Farbenmonster: Ein Pop-up-Bilderbuch

 

Suchen Sie auch in unserem Online-Katalog

VIVID spezial

 

 

 

 

© VIVID

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 


 

Druckansicht

Mit Kindern und Jugendlichen über Alkohol reden

Liebe Eltern!

Kein anderes Suchtmittel wird in Österreich so augenzwinkernd akzeptiert wie Alkohol. Kaum eine andere Substanz ist so stark im Alltag verankert. Egal ob Taufe,  Kindergeburtstag, Maturaball, Firmenfeier oder Geschäftsessen – Bier, Wein & Schnaps sind fast immer dabei. Kein Wunder also, dass Kinder schon früh neugierig werden. Was hat es mit diesen besonderen Getränken auf sich?

Alkohol als Genussmittel zu verstehen und zu lernen, damit verantwortungsvoll umzugehen, ohne sich oder andere zu gefährden, gehört zu den Entwicklungsaufgaben von jungen Menschen. Sie als Elternteil haben die manchmal schwierige Erziehungsaufgabe, Ihre Kinder auf dem Weg dahin zu begleiten.

Durch Ihr Verhalten, durch klare Regeln und vor allem durch einen intensiven Austausch im Gespräch, können Sie viel dazu beitragen, dass Ihre Kinder diese Aufgabe meistern.

Mit den folgenden Informationen wollen wir Sie dabei unterstützen. Im ersten Teil finden Sie zehn hilfreiche Praxis-Tipps für Ihren Erziehungsalltag. Mögliche Antworten auf heikle Fragen haben wir für Sie formuliert. So, oder so ähnlich könnten Sie antworten. Unsere Tipps sind Empfehlungen. Manche werden Sie als interessanter und wichtiger erachten, als andere. Wahrscheinlich müssen Sie einige Ratschläge erst auf Ihre eigene Situation anpassen. Wählen Sie Ihren eigenen Stil, um die Empfehlungen umzusetzen.

Im zweiten Teil haben wir Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um das Thema Alkohol zusammengefasst. Erklärungen zu häufigen Fehlannahmen und populären Mythen finden Sie hier.

Weiters stellen wir Ihnen unser Webinar "Über Alkohol reden" zur Verfügung. Hier erfahren Sie welche Regeln im Umgang mit Alkohol für Jugendliche wichtig sind.

Wir hoffen, Sie mit dieser Broschüre unterstützen zu können und wünschen erfolgreiche Gespräche mit Ihren Kindern.