VIVID spezial

 

 

 

© VIVID

 

 



 

 

 

 



 

 



 

 

 

 

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 


Druckansicht

Gut zu wissen

Glücksspiel

  • Man muss Geld einsetzen, um spielen zu können.
  • Der Ausgang hängt überwiegend vom Zufall ab.
  • Glücksspiel kann süchtig machen.
  • Man kann sich hoch verschulden.
  • Besonders problematisch sind Glücksspielautomaten, Sportwetten, Poker, Black Jack und Roulette – auch online und am Smartphone.

Belüg dich nicht selbst!

  • Auf lange Sicht verlierst du beim Glücksspiel Geld – daran ändern auch einzelne, kurzfristige Gewinne nichts.
  • Den Gewinn am Automaten bestimmt ein Zufallsgenerator.
  • Da helfen weder „Erfahrung“, „Strategie" noch „Training“ – auch nicht im Internet.
  • Beim Poker entscheidet das Kartenglück.
  • Auch wenn du dich in einer Sportart gut auskennst, verlierst du mit Sportwetten auf lange Sicht Geld.

Problematisch ist es, wenn man

  • ständig ans Spielen denken muss.
  • häufig um mehr Geld spielt oder länger spielt, als man vorhatte.
  • erst aufhören kann, wenn alles Geld verspielt ist.
  • weiterspielt, um Geldverluste wieder zurück zu gewinnen.
  • zur Geldbeschaffung andere Menschen belügt oder betrügt.

Bei Problemen

  • Egal ob es dich selbst, Freunde oder Familienmitglieder betrifft:
  • Mach einen Selbsttest und informiere dich über Möglichkeiten zur Beratung und Selbstsperre.

Fachstelle Glücksspielsucht
http://www.fachstelle-glücksspielsucht.at

  • Wende dich an eine Beratungsstelle. (anonym und kostenlos)

Drogenberatung Steiermark
http://www.drogenberatung.steiermark.at
T 0316/ 32 60 44
Friedrichgasse 7, 8010 Graz

b.a.s. Steirische Gesellschaft für Suchtfragen
http://www.suchtfragen.at
T 0316 / 821199
Online-Beratung und Beratungsstellen in allen steirischen Bezirken

Weitere Infos, Selbsttests und Portraits von Jugendlichen mit Glücksspielproblemen findest du auf feel-ok.at im Bereich Glücksspiel.