Bibliothek

VIVID spezial





 


© VIVID

 

 

 



Druckansicht

Gut zu wissen

  • Medien vermitteln Schönheitsideale,
    denen nur wenige Frauen und Männern entsprechen.
  • Auch Models sehen in Echt nicht so 
    aus wie auf den bearbeiteten Hochglanzfotos.
  • Viele Jugendliche vergleichen sich mit
    diesen Idealen und sind unzufrieden mit ihrem Körper.
  • Die Schönheits- und Fitnessindustrie
    nutzt dies gezielt aus, um Profit zu schlagen.
  • Ein gutes Körpergefühl schützt vor Essstörungen oder 
    den negativen Folgen von übertriebener Fitness.

Vorsicht wenn...

  • deine Gedanken sich oft ums (Nicht-)Essen drehen.
  • du dich häufig wiegst / deinen Körper kontrollierst
    und dir vornimmst, immer weniger zu essen.
  • du heimlich sehr viel isst und dich danach schämst.
  • du denkst, du bist nur mit einem dünnen oder
    muskulösen Körper schön und liebenswert.

Tipps für ein gutes Körpergefühl

  • Menschen gibt es in allen Größen und Formen.
    Überlege dir, was dir an deinem Körper besonders  gut gefällt.
  • Nutzt du (Nicht-)Essen, um deine Stimmung zu ver- bessern?
    Was könntest du stattdessen tun?
  • Iss abwechslungsreich, mit Freude,
    nimm dir Zeit dafür und lerne so richtig zu genießen!
  • Teile Lebensmittel nicht in „gut“ und „schlecht“ ein.
    Keine Verbote beim Essen.
  • Hände weg von schnellen Diäten: Sie sorgen für Frust
    und sogar Gewichtszunahme (Jojo-Effekt).
  • Überlege dir, wie du dich gut entspannen
    kannst und nimm dir Zeit dafür.
  • Probiere aus, welche Art von Bewegung dir Spaß macht.
  • Sprich mit jemandem über deine Gedanken, Gefühle und Ängste.

Hier bekommst du Rat und Hilfe

Niemand ist perfekt. Es ist okay, sich Hilfe zu holen.
Entweder für dich oder jemanden,um den du dir Sorgen machst.


Hotline für Essstörungen: T 0800 20 11 20
Drogenberatung: www.drogenberatung.steiermark.at
b.a.s.: www.suchtfragen.at
Frauengesundheitszentrum: www.frauengesundheitszentrum.eu