Zahlen zum Rauchen weltweit

Weltweit rauchen laut Bloomberg rund 1,1 Milliarden Menschen Tabakprodukte und 41 Millionen E-Zigaretten. In Kooperation mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ermöglicht die Weltbank, für alle Länder der Erde die verfügbaren Daten abzurufen.

Auf eine rauchende Frau kommen über fünf rauchende Männer

Die Daten zum Rauchen auf der Erde sind in einer Datenbank zusammengefasst: Demnach rauchen weltweit 34,63 Prozent aller Männer und 6,45 Prozent aller Frauen. Auf weltweit eine rauchende Frau kommen also 5,37 rauchende Männer. Dieser große Unterschied zwischen den Geschlechtern kommt dadurch zustande, dass in vielen Ländern fast ausschließlich Männer rauchen. Dies hat auch mit der historischen Entwicklung des Tabak- und Nikotinkonsums zu tun.

Ganz anders sieht es in westlichen Industrieländern wie Österreich, Deutschland und der Schweiz aus: Dort „holten“ die Frauen seit den 1960er Jahren auf, weil sie auch gezielt als Kundinnen umworben wurden. Nun rauchen nur geringfügig weniger Frauen als Männer. Seither stiegen auch die tabak- und nikotinbedingten Erkrankungen an.

Für die Länder der OECD gibt es gesonderte Daten: Die OECD weist in ihrer Studie „Health at a Glance 2017“ für fast alle untersuchten 44 Länder einen sinkenden Anteil täglich Rauchender aus. Trotzdem ist demnach der Anteil täglich rauchender Menschen in den OECD-Ländern noch 18 Prozent. Die höchsten Rauch-Raten haben Griechenland, Ungarn und Türkei.

Die weltweite Entwicklung zeigt, dass der Konsum von Tabak und Nikotin in westlichen Industrieländern abnimmt. Im Gegenzug dazu nimmt er in Schwellenländern und Entwicklungsländern zu. Für diese werden auch andere Zigaretten produziert, die häufig noch schädlicher sind als jene für den "westlichen"  Markt: So wurde 2019 durch die Rechercheplattform Public Eye bekannt, dass die Schweiz fast gleich viele Zigaretten exportiert wie Schokolade. Diese sind für Afrika deutlich schlechterer Qualität als wenn sie für Europa bestimmt sind.  Nach Afrika exportierte Zigaretten weisen demnach auch mehr Nikotin und Teer auf und produzierten beim Rauchen mehr Kohlenmonoxid.

Mehr:


VIVID - Fachstelle für Suchtprävention
Zimmerplatzgasse 13/I
A-8010 Graz
Tel: 0316/82 33 00
Fax: 0316/82 33 00-5
E-Mail: info@vivid.at
Öffnungszeiten:
Mo, Mi, Do 14:00-17:00 Uhr
Di, Fr 9:00-12:00 Uhr