Bibliothek

VIVID spezial





 


© VIVID

 

 

 



Druckansicht

Tabakentwöhnung

Corona: Mit dem Rauchen aufhören per Telefon

Sie überlegen schon länger, mit dem Rauchen aufzuhören? Es stört Sie, dass Sie noch rauchen, obwohl manche Menschen um Sie herum schon aufgehört haben? Sie husten in der Früh immer, und auch der Geruch ist Ihnen unangenehm? Nutzen Sie die Gelegenheit. Lassen Sie sich helfen. Versuchen Sie, aufzuhören! Durch Corona ist das Aufhören besonders wichtig. Denn wer raucht, infiziert sich eher mit dem Virus. Wer raucht, hat auch eher einen schweren Verlauf von COVID-19. Mehr: Rauchen und COVID-19

Auch jetzt können Sie sich beim Rauchstopp helfen lassen. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten:

Das Rauchfrei Telefon bietet telefonische Beratung beim Rauchstopp an. Unter 0800 / 810 013 helfen Profis dabei, das eigene Rauchverhalten gerade in dieser unsicheren, stressigen Zeit kennenzulernen und von der Zigarette loszukommen. Informationen: www.rauchfrei.at. Wegen Corona wurde auch die E-Mail-Beratung ausgebaut: info@rauchfrei.at

Die ÖGK stellt wegen Corona die Gruppe "Rauchfrei in 6 Wochen" auf ein kontaktloses Alternativprogramm um: Wer mit dem Rauchen aufhören will, kann sich unter 05 / 0766 15  -1919 (täglich 8 bis 14 Uhr) oder unter rauchstopp@oegk.at melden und wird von einem Rauchstopp-Experten zurückgerufen.

Rückfall verhindern

Sie haben bereits geschafft, mit dem Rauchen aufzuhören? Herzliche Gratulation! Vielleicht sind Sie gerade jetzt, wo durch Corona alles ein bisschen anders ist, knapp vor einem Rückfall? Oder es ist Ihnen sogar schon passiert, dass Sie wieder angefangen haben? Bitte rufen Sie auch dann das Rauchfrei Telefon (0800 / 810 013) an oder melden Sie sich bei der ÖGK (05 / 0766 15 - 1919). Sie haben das Aufhören schon geschafft, Sie können es wieder schaffen.

Mit dem Rauchen aufhören - es ist einen Versuch wert!

Studien haben gezeigt, dass Rauchende, die mit dem Rauchen aufhören wollen, besonders dann erfolgreich sind, wenn sie sich Unterstützung von außen holen. Eine wichtige Anlaufstelle kann zum Beispiel das Rauchfrei Telefon sein, das Beratungen zu allen Themen rund ums Aufhören durchführt. In der Steiermark wird außerdem das Gruppenentwöhnseminar Rauchfrei in 6 Wochen angeboten, das einem beim Start in ein rauchfreies Leben hilft.

Neben der Gruppentwöhnung besteht auch die Möglichkeit, eine Einzelentwöhnung durchzuführen. Im Internet gibt es zahlreiche Homepages, die Tipps rund ums Aufhören geben und interaktive Entwöhnung anbieten. Das Tabakentwöhnungsprogramm take control – DER WENIGER RAUCHEN KURS wendet sich speziell an Jugendliche und junge Erwachsene, die in Zukunft weniger rauchen oder mit dem Rauchen aufhören wollen.

Mehr Informationen zu den Vorteilen des Rauchstopps, möglichen Entzugserscheinungen und Tipps, wie das Aufhören gelingen kann, finden sich im Bereich Wissen.

 

Speziell für Jugendliche

Jugendliche, die ihr Rauchverhalten überdenken oder einen Rauchstopp anstreben, gibt es hier hilfreiche Tipps: www.feel-ok.at oder in der Broschüre "Brauch i zu meim Gück a Tschick?"