Bibliothek

VIVID spezial





 


© VIVID

 

 

 



Druckansicht

E-Zigaretten und Entwöhnung

Die WHO und Sucht-Expert*innen warnen vor E-Zigaretten. Forschende und Behörden aus Großbritannien sehen sie hingegen als Mittel, um von Tabakzigaretten loszukommen. Auch viele Rauchende hoffen, mit der E-Zigarette ihre Sucht zu beenden.

Es ist ein umstrittenes Thema, ob E-Zigaretten bei der Entwöhnung helfen oder nicht. Und doch ist es nicht umstritten, wenn man hinter die Kulissen blickt. Denn es kommt allein auf die Definition der Begriffe "Entwöhnung" und "aufhören" an. Wer die E-Zigarette als Mittel der Tabakentwöhnung sieht, definiert bereits den Umstieg auf ein anderes Produkt als "Entwöhnung".

Umstieg auf E-Zigaretten ist keine Entwöhnung

Aus Sicht der Suchtprävention ist die Sache klar: Wer umsteigt, gilt nicht als Ex-Raucher*in, sondern als jemand, der auf ein anderes Nikotinprodukt gewechselt hat. Wer umsteigt, ist nicht entwöhnt. Denn Entwöhnung inkludiert, ohne Nikotinprodukt auszukommen. Entwöhnung heißt, nicht mehr süchtig zu sein.

Wer E-Zigaretten als Übergang zum Nichtrauchen sieht, kann davon enttäuscht werden. Denn im Gegensatz zu pharmakologischem Nikotinersatz scheinen sie deutlich weniger dafür zu taugen. Das zeigen Studien. Es kann durch den Umstieg auf E-Zigaretten sogar noch schwerer sein, vom Nikotin loszukommen.

Auch die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin kann keinen Nutzen fürs Aufhören erkennen. "Wer E-Zigaretten zur Rauchentwöhnung empfiehlt, verkennt die Studienlage", zitiert die Fachgesellschaft den Pneumologen Tobias Welte von der Medizinischen Hochschule Hannover, der auch Präsident der European Respiratory Society (ERS) ist. "Auch E-Zigaretten sind gesundheitsschädlich und daher als Entwöhnungshilfe vollkommen ungeeignet."

Die Wirksamkeit von E-Zigaretten in der Entwöhnung ist gering und "wenig bewiesen". Das stellt auch das von der EU-Kommission beauftragte "Scientific Committee on Health, Environmental and Emerging Risks"  (SCHEER) nach Analyse der Evidenz basierten Studien fest. Auch das Rauchfrei Telefon empfiehlt E-Zigaretten nicht in der Entwöhnung.

Mehr: